Die Gebühren richten sich nach der Gebührenordnung für Psychotherapeut:innen (GOP). Ich rechne direkt mit Ihnen ab (Stundensatz 100,55€, 2,3-facher Satz nach GOP). Diese Kosten können von folgenden Kostenträgern erstattet werden:

Wenn die Indikation für Psychotherapie gegeben ist, werden die Kosten für die Behandlung bei einer approbierten Psychologischen Psychotherapeutin mit Arztregistereintrag in der Regel von den privaten Krankenversicherungen, der Beihilfe und der Heilfürsorge übernommen. Die Leistungspflicht für Psychotherapie richtet sich in der Privaten Krankenversicherung dabei nach Ihrem individuell geschlossenen Versicherungsvertrag.

Für Soldaten und Soldatinnen der Bundeswehr können die Kosten nach einer Überweisung durch die Truppenärztin oder den Truppenarzt übernommen werden.

Ist Ihre Erkrankung eine Folge eines Arbeits- oder Wegeunfalls, können die Behandlungskosten von Ihrer Berufsgenossenschaft übernommen werden. Bitte besprechen Sie die Bedingungen und Bestimmungen mit ihrer/ihrem individuellen Case-Manager:in.

Sie können die Leistungen natürlich auch als Selbstzahler:in in Anspruch nehmen. Die Kosten werden dann privat in Rechnung gestellt.

Für die Kostenübernahme durch eine Gesetzliche Krankenkasse können Sie sich bei Ihrer Kasse über eine Kostenerstattung informieren.
Auch die Bundespsychotherapeut:innenkammer hat hierzu Informationen zusammengestellt: BPtK_Fleyer_Kostenerstattung_2013_10.pdf (pksh.de).
Ich empfehle gesetzlich Versicherten jedoch, sich um einen Behandlungsplatz bei einer Vertragspsychotherapeutin oder einem Vertragspsychotherapeuten der gesetzlichen Krankenkassen zu bemühen.